(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

Jetzt flippt er total aus... Liebe... Rosamunde Pilcher im Blog. Gleich kommt noch Tine Wittler und gestaltet alles um.

Ok, am Design muss ich noch arbeiten, stimmt wohl. Aber Tine kommt da nicht dran.

Rückblick: Als ich am ersten Weihnachtstag so vor mich hin gezwiftet bin und alles so an mir vorbeizog, war mir doch ziemlich langweilig. Irgendwie fehlte mir das Miteinander fahren, neue Zweckgemeinschaften nach jedem Anstieg, gemeinsam über die Ebenen ballern - das was Zwift von stupiden Rollentraining unterscheidet. Das Wissen, dass jede Figur dort einen realen Fahrer repräsentiert. Erst die Interaktion mit diesen macht das ganze interessant. Die Landschaft ist uninteressant... die ist und bleibt nicht real. Genau aus diesem Grund sind Realvideos wie bei Tacx auch m.M.n. langweilig.

Man, wie habe ich mir gewünscht draußen fahren zu können. Trotzdem habe ich 40km geschafft, aber die letzten Kilometer haben schon weh getan.

Liebe... die kam heute, ohne Rosamundes Hilfe. Losgefahren, Trainer nach einer Viertelstunde nochmal kalibriert und dann Watopia gepiddelt. Und ohne Vorwarnung kam es. Ein wenig Kraft zurück in den Beinen, mal für eine Zeit lang in der Lage 200 Watt zu treten, hier bleibe ich dran, abwechselnd führen, Ride on verteilen... und da war es auf einmal wieder. Dieses Gefühl von Radfahren. Und der Körper reagiert sofort, weiß auch nach 8 Monaten Zwangspause sofort worum es geht. Denn er und ich lieben diesen geilen Scheiß.

Liebe... den Sport, die Bewegung, zusammen fahren und genießen. Oh, man... ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich mich darauf freue wieder draußen zu fahren!

Jetzt stehen aber erstmal 3.000km Indoor an. Ne, Moment... jetzt stehen erstmal freie Tage bis zum 3.01.2019 an. Denn ich konnte meine Frau nicht überzeugen dass ich den Tacx mitnehme :)