(GeschÀtzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Passiert?!?! Wie was?!?! Was ist denn da passiert?

Ganz ruhig... erstmal zu den letzten Tagen. Ich stelle fest: Ich bin irgendwie nicht der geborene Tagebuch-Typ. An das tĂ€gliche Berichten muss ich mich wohl gewöhnen. ZusĂ€tzlich hab ich mir auch dann noch Weihnachtsstress gebaut. Als Bausatz sozusagen... 😂

Irgendwie habe ich kaum etwas fertig bekommen wie ich es geplant habe, dass ich von den Medikamenten ziemlich oft mĂŒde bin und zu lange schlafe, tut sein ĂŒbrigens dazu.

DafĂŒr standen in den letzten Tagen dann Weihnachtsfeiern sowie eine Hochzeit an und ich habe mich durch gerungen daran teilzunehmen. Das waren die ersten Weihnachtsfeiern, an denen ich mit Jogginghose teilgenommen habe. Ja, mir ist klar dass es Leute gibt die sagen dass ich die Kontrolle ĂŒber mein Leben verloren habe. Und ja, das ist auch ein StĂŒck weit korrekt... Denn wenn man keine normale Hose anziehen kann, dann hat das eventuell was mit Kontrollverlust zu tun. Aus diesem Grund war es mir ein Anliegen, bei der Hochzeitsfeier am Freitag wenigstens eine Jeans mit viel Strechanteil zu tragen. Mission erfĂŒllt und ein StĂŒck weit Kontrolle zurĂŒck!

Allerdings war außer Physiotherapie dann auch nicht viel mit "Sport" / Bewegung, denn wenn ich zuhause war habe ich "leider" viel geschlafen. Heute gab es noch einiges zu organisieren und dann war es endlich soweit... AufwĂ€rts ist gestartet.

Immer wenn man irgendwie Angst vor etwas hat, ist es meistens komplett unspektakulĂ€r. Ich mich in das Trikot gezwĂ€ngt (Ihr hĂ€ttet Euren Spaß gehabt!!), Zwift angeschmissen und oh Wunder... es kannte meinen Tacx und den Pulsgurt noch. Und dann bin ich losgefahren! Einfach so. In die Menge der anderen Zwifter eingetaucht als wĂ€re nie was gewesen. Ok, ich bin langsam! Und oft abgestiegen, weil die Schaltung nach der SchaltzugverlĂ€ngerung natĂŒrlich nicht so sauber lief wie der feine Herr das gewohnt ist. Prinz Holly fĂ€hrt ja lieber elektronisch... der soll mal froh sein dass er ĂŒberhaupt wieder fĂ€hrt, der verwöhnte Schnösel.

Hat er dann auch gemacht, der Holly. Einfach weitergefahren, gewundert was die in New York so alles an Höhenmeter reingebastelt haben und einfach immer kleiner geschaltet. Festgestellt dass der Iliopsoas ganz schön zickig ist und nach 12km dann auch irgendwie schon die Luft raus war. NatĂŒrlich war mir klar dass ich nicht direkt am ersten Tag entspannt 50km fahre... aber 25km wĂ€ren ja schon ganz nett gewesen. So sind es dann lediglich 15km geworden und es tat irgendwie alles weh. Wobei der RĂŒcken die wenigsten Probleme gemacht haben. Der Ar... - das Hinterteil war schlimmer. Unglaublich wie man sich dann vermutlich doch wieder dran gewöhnen kann. Aber wie heißt es so schön: Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Hex Hex!

Das sollte er dann also gewesen sein, der Auftakt zu AUFWÄRTS! Ab jetzt zĂ€hlt es: 3 Monate Zeit fĂŒr 3.000km.

Ach, noch was!! Das mit dem Sozialen Gewissen hat irgendwie noch nicht so funktioniert. Kein Einziger von Euch hat gefragt was denn letzte Woche los war, warum man nix mehr von mir hört. Freunde, das muss besser werden. Heißt: Holly fĂ€hrt nicht -> Nachfragen. Schlechtes Gewissen machen! An den guten Zweck erinnern!! Damit der alte Sack und sein altes Wrack nicht nachlĂ€sst! Danke im voraus ;)

AktivitÀten

Indoor Cycling (Zwift/Tacx Flux)

Distanz: 15km

Höhenmeter: 239m

Zeit (in Bewegung): 41:36min

Ø Leistung: 119 W

https://connect.garmin.com/modern/activity/3240769929

Schritte

7.269

Gesamtstand

15km / 3.000km

1 Tag / 90 Tagen