(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

4 Wochen nicht trainiert, jetzt ist Tag Null - jetzt musst Du Deinen Blog anfangen...

2 Monate nicht trainiert, wenn jetzt nicht Tag Null ist - ab jetzt kann es nur noch aufwärts gehen...

Wahnsinn wie das abgeht im Training - heute ist aber der Tag...

Oft war ich an dem Punkt, den ich als so besonders für meinen Sport empfand, dass ich Ihn als Tag Null ansah. Der Tag an dem ich endlich wollte meinen Blog zu schreiben. Den Blog über alles und jeden, der mich im Sport bewegt, fasziniert, aufregt... das bin vor allen Dingen ich selber. Zu faul, zu dick, zu langsam, zu unergeizig. Aber auch begeistert, der Schnellste (am Bratwurst-Stand), der Klugscheißer, der Moderator, der Techniker und der Teamchef.

Unter uns.. der vermeintliche Tag Null war eigentlich im Rückblick ein stinknormaler Tag. Irgendwas ist immer! Und irgendwie hab ich nie geschrieben... warum auch immer.

Dann kam der Tag, an dem ich vom Dach fiel! Eigene, hochkonzentrierte Dummheit gepaart mit dem Willen was zu arbeiten... Arbeit... ganz blöde Idee ;)

Da lag ich nun im Krankenhaus mit zertrümmertem Wirbel. Aber dem festen Willen dem Arzt, der sagte "Der verheilt nicht mehr!" zu beweisen, dass der sehr wohl verheilt!

"Siehste!!" wollte ich sagen... nach einigen Wochen wollte ich wieder anfangen alles so zu machen wie vorher. Eben nur kurze Pause. Das war auf keinen Fall ein Tag Null. Niemals!

Drei anstrengende Monat später - anstrengend weil zwangsweise meist faul rumliegen - stellte ich mir die Frage, ob Tag Null vor drei Monaten war, als ich vom Dach fiel, oder heute?!? Der Tag an dem ich erfuhr, dass es eben doch manchmal mit Willen nicht getan ist. Er verheilt nicht! Kann auch gar nicht! F***!

Nachdem ich im Aufzug der Klinik erstmal ein paar Tränen verdrückt hatte, war also Schadensbegrenzung angesagt. Zweite Meinung einholen (die nicht positiver war), Planung der OP für das Einsetzen eines Wirbelkörper-Ersatz und starten das Leben wieder aufzunehmen.

ES WAR TAG NULL!!  Denn der Tag Null ist nicht der Tag, an dem Du ganz unten bist. Oder ganz oben! Es ist der Tag der immer genau dann stattfindet wenn Du loslegst. Mit was auch immer!

Eventuell kann ich nach der OP nichts mehr... weil was schief geht. Oder es geht viel besser als zu erwarten war! Entscheidend ist doch was Du aus den Limetten machst, die Dir das Leben hinschmeißt. Ich bevorzuge Cuba Libre! Und wenn Havana Añejo 7 Años nicht da ist, dann auch mal mit Bacardi. Ausnahmsweise! ;)

Aber heute geht es los! Rad umbauen, um es auf der Rolle zu nutzen. Radfahren wieder komplett auf das zurückgeführt, warum ich damit angefangen habe: Abnehmen, fit werden und gesund bleiben!

Denn ein intaktes Cardiosystem ist während einer langen, schwierige Operation vermutlich durch nix zu ersetzen. Und ein paar Kilo weniger vermutlich auch nicht!

Also macht Euch auf den wohl langsamsten Zwifter der Welt gefasst... ich komme! Langsam, aber ich komme!